Adventival 2011

Brass Connection
Samstag, 17.12.11, 19:30, MGS

Am Samstag, den 17.12.2011 beginnt das 2. Schwelmer Adventival um 19.30 Uhr mit einem Konzert der CVJM-Gruppe "Brass Connection" (der Name "Connection" bedeutet Verbindung, "Brass" = Messing bzw. Blech). Vom Barock bis zu Rock, Pop, Swing und Samba werden Bläserbearbeitungen von alten und neuen Weihnachtsliedern vorgestellt, um zu zeigen, dass Tradition und Moderne keine Gegensätze sein müssen. Die mit Profimusikern besetzte Gruppe wird u.a. Stücke aus ihrer CD-Produktion "Majesty Weihnachten" spielen, eine Noten- und CD-Reihe, die inzwischen in vielen Posaunenchören bekannt und beliebt ist. Bei den modernen Stücken werden die Bläser von einer Band mit E-Piano, Bass und Schlagzeug begleitet.
Die Leitung hat Bundesposaunenwart Matthias Schnabel. Absolut hörenswert!

Besetzung:

  • Trompeten: Matthias Grams, Martin Türk, Christoph Stephan, Jörn Kreimendahl, Michael Schütz
  • Posaunen: Kai Herrmann, Matthias Schnabel, Eckhard Schneider, Michael Grams
  • E-Piano: Mark Wiedersprecher
  • Bass: Johannes Hönsch
  • Schlagzeug: Marcus Schulz
  • Leitung: Matthias Schnabel

www.brass-connection.de


Gregor Meyle
Samstag, 17.12.11, 21:30, MGS

Egal ob spaßig oder gefühlvoll, immer wieder wird klar, dass alles was Gregor Meyle schreibt, singt oder erzählt 100% authentisch ist. Denn ein guter Musiker „spürt was er spielt“ und selbst wenn die Botschaft eines Songs einmal trauriger ist, schwingt immer Neugier, Hoffnung und Optimismus mit.

Eine von Gregors besten Tugenden ist wohl die Stärke, persönliche Lieder zu präsentieren, ohne sich dabei zu entblößen. Lasst uns das Leben fühlen, akzeptieren und genießen ist eine wichtige Botschaft von Gregor, die er stetig wiederholt und von der er sich wünscht, das wir sie annehmen. „Denn es kommt zu Dir von alleine – oder nie.“

„Einer der begnadetsten deutschen Songwriter, die ich seit vielen Jahren gehört und erlebt habe“
(Zitat Stefan Raab)

Besetzung beim Adventival:

  • Gregor Meyle: Gitarre, Gesang
  • Christian Herzberger: Geige
  • Ingo Wolfgarten: Keyboard, Akkordeon

www.gregor-meyle.de



Katrin Eggert & Band
Freitag, 16.12.11, 19:15, MGS

From Jazz 2 Pop feat. „the groovedummies“

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Jazzquartett, welches die Grenzen zwischen Jazz und Popmusik verschwimmen läßt. Das liegt nicht zuletzt an der Vielseitigkeit der Schwelmer Sängerin Katrin Eggert. Ihre Stimme schafft mühelos den Spagat zwischen hartem Funk á la „Mothers Finest“ bis hin zu Jazzballaden wie „My funny Valentine“. Katrin Eggert und der Pianist Tom Plötzer interpretieren Songs aus Jazz, Pop und Soul auf ihre ganz eigene Art ,und haben so ein über die Jahre stetig wachsendes Repertoire und auch begeisterte Zuhörer gewonnen.

Thomas Plötzer studierte in Arnheim Jazz-Piano und kann auf eine lange, lücklenlose Karriere als freier Pianist zurückblicken (Starlight-Express Orchester). Die „groovedummies“ sind der Bassist Jürgen Janssen und der Schlagzeuger Stefan vom Bruch. Die beiden sind ein unschlagbares Team und geben dem Quartett den letzten Schliff.

Beim Adventival stellt Katrin erstmalig auch einige eigene Songs vor!

www.katrineggert.de


Pe Werner
Freitag, 16.12.11, 21:30, MGS

Schon das erste Pe Werner-Album „Weibsbilder“ (1989) setzte einen neuen Maßstab. Mit Pe Werner hatte eine Songpoetin die Bühne betreten, die aus keinem Trend und keiner Mode kam, sondern deren Songs zeitlos waren. Pe Werner überzeugte mit einem musikalischen Bauchgefühl, das ihre Kompositionen präzise und sinnlich macht. Schon 1991 bekam sie den Preis der deutschen Schallplattenkritik und im selben Jahr folgte ihr Durchbruch-Album „Kribbeln im Bauch“, bis heute ein Lehrstück für all die Frauen, die über Männer und Liebesleid singen.

>Bis heute hat Pe Werner zehn Studioalben gemacht, sie hat den GEMA Textdichterpreis - Fred Jay (1991) erhalten – ist zweifache Preisträgerin des Echo (1992), der Goldenen Stimmgabel (1995), und des Lale Andersen-Preises (2002). Aus „Kribbeln im Bauch“ hat sie ein Textbuch „Mehr als Kribbeln im Bauch“ gemacht und 2006 das Hörbuch „Dichtungen aller Art“ veröffentlicht.

Beim Adventival präsentiert Pe Werner ein eigens dafür konzipiertes Programm: besinnlich, lustig - und frech. Ob Pop, Klassik, Jazz oder Chanson – Pe Werner zeigt wie souverän und leidenschaftlich sie sich in all den Stilen und Genres der Musik bewegen kann.

www.pewerner.de


Vincente Patiz
Donnerstag, 15.12.11, 20:00, Petrus-Gemeindehaus

Die Konzerte von Vicente Patíz werden von der Presse als „Wellness für die Seele“ bezeichnet, er wird als „Meister des Kopfkinos“ beschrieben oder „Magier der Gitarre“ genannt.

Auf über 1300 Konzerten im In- und Ausland hat der Solokünstler sein außerordentliches Können bereits unter Beweis gestellt und erfreut sich einer stetig wachsenden Fangemeinde. Patíz gewann mit seiner Musik zahlreiche Auszeichnungen und Preise..In seinen Programmen verschmelzen Elemente aus Jazz, Funk und Flamenco zu einem atemberaubenden Mix aus Melodie und Emotion. Zusätzlich erweitert Vicente Patíz die Bandbreite seiner Klangwelten durch gekonnte Percussion-Parts und exotische Instrumente wie das Didgeridoo.

>Er versteht es, mit seiner lockeren und charmanten Art sein Publikum zu fesseln und lässt die Zuhörer die Welt durch seine Augen sehen. Patíz entlockt seinen Gitarren unglaubliches, ob er sie streichelt oder feurig zelebriert, ob er sie singen lässt oder mit einer Nagelfeile bearbeitet um Dschungelklänge zu zaubern. Was bleibt, ist einfach nur Staunen.

www.vicentepatiz.com


Clown Selmas Planetenreise
Samstag, 17.12.11, 15:00, MGS

Musiktheater für Kinder ab 3 Jahren

Ein Stück von und mit Anke Wiesbrock (geb. Schaefer)

Clown Selma wohnt auf einem Lichtplaneten. Eines Tages schießt ihr eifersüchtiger Bruder ihre heißgeliebte Zauberkugel einfach ins All. Mit der Kugel konnte sie täglich die Planeten beobachten, auch die Erde. Selma will die Zauberkugel unbedingt wiederhaben, denn sie ist ihre beste Freundin. Mutig beschließt sie auf einem Lichtstrahl zur Erde zu fliegen. Dort betört Selma mit ihrem Gesang und wundersamen Klängen die Herzen der zuschauenden kleinen Erdenwesen ihr bei der Suche zu helfen. Gemeinsam fliegen sie auf verschiedene Planeten und erleben dort die Kraft des Feuers, des Windes und der Erde. Und die Kugel? Werden die Kinder die Kugel finden?

Neue Lieder vom Rap bis zur Ballade, spacige Sounds, sowie schöne Mitmacheinlagen schaffen die Atmosphäre, die Anke Wiesbrock, alias Clown Selma auf die Bühne bringt. Die freche Clownin mit ihrem anmutigen Gesang, wechselt auf ihrer abenteuerlichen Reise in verschiedene Stimmungen, die jedes Kind von sich kennt. „Clown Selmas Planetenreise“ ist ein Stück, das durch die Figur Selma lebt, die mit ihrer erfrischenden und spontanen Art Kinder wie Erwachsene in ihren Bann zieht.

www.klangspielraum.de


Die Musikschule Schwelm mit Highlights für Kinder
Samstag, 17.12.11, 16:15, MGS

Die 12 Flöten-Küken der Städtischen Musikschule Schwelm sind zwischen 9 und 11 Jahren alt und spielen am liebsten moderne Kinderlieder und gängige Popsongs. Leitung Gabriele Weidner.

Die Kinder aus der Musikalischen Früherziehung machen „Kinderquatsch“ mit ihrem Lehrer Detlef Wiedenhaupt. Die Kinderband unter der Leitung von Sven Vilhelmsson spielt Popmusik aus den Charts.

Die Flöten-Küken sind: Nina Bachler, Mara Braselmann, Marleen Hiller, Lea Hoffmann, Yaning Huang, Celina Kreutz, Lena Marie Marten, Julius Nicolay, Maren Pöppelmeyer, Hannah Schlüter, Franziska Schulte, Emma Skomoroch.

In der Kinderband spielen:

  • Max Burbulla
  • Philipp Ortmann
  • Sven Noah Schlücker